Bundesrat beschliesst Änderungen in allen drei Säulen

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 21. September 2018 aufgrund der aktuellen Preis- und Lohnentwicklung Änderungen bei den Kennzahlen in allen drei Säulen des Vorsorgesystems beschlossen.

AHV/IV
Die AHV- und IV-Renten werden leicht erhöht. Die neuen Sätze im Überblick:
Minimalrente AHV/IV: CHF 1’185/Monat (+CHF 10)
Maximalrente AHV/IV: CHF 2’370/Monat (+CHF 20)
Mindestbeitrag AHV, IV und EO für Selbstständigerwerbende und Nichterwerbstätige: CHF 482/Jahr (+CHF 4)
Mindestbeitrag freiwillige AHV/IV: CHF 922/Jahr (+CHF 8)

Ebenfalls angepasst werden die Ergänzungsleistungen sowie die Entschädigungen für Hilflose. Die Anpassung der Leistungen führt zu Mehrkosten von total rund CHF 430 Millionen, wovon 380 Millionen auf die AHV sowie 50 Millionen auf die IV entfallen. In der Regel alle zwei Jahre prüft der Bundesrat, ob eine Anpassung der Renten angezeigt ist.

BVG
Der Koordinationsabzug und die BVG-Eintrittsschwelle steigen leicht an. Die neuen Kennzahlen:
Koordinationsabzug: CHF 24’885/Jahr (+CHF 210)
Eintrittsschwelle: CHF 21’330/Jahr (+CHF 180)

3a
In der Säule 3a bieten sich ab 2019 grössere steuerliche Abzugsmöglichkeiten:
Maximal erlaubter Steuerabzug mit 2. Säule: CHF 6’826/Jahr (+CHF 58)
Maximal erlaubter Steuerabzug ohne 2. Säule: CHF 34’128/Jahr (+CHF 288)

Bulletin5

Über Bulletin5

Mit Bulletin5 informieren wir Sie regelmässig über die wichtigsten Entwicklungen im Bereich von Versicherungen und Vorsorge. Fachartikel unterstützen Sie darin, auf dem neuesten Stand zu bleiben oder Ihre Lösung zu optimieren. Ausserdem lassen wir in der Rubrik Netzwerk unsere Partner und Kunden zu Wort kommen. Viel Platz gebührt auch unseren Mitarbeitenden, welche die Themen kommentieren und Sie mit ihren ganz persönlichen Tipps&Tricks unterhalten. Bulletin5 gibt es als Blog und als regelmässig erscheinender Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutzen Sie Ihren richtigen Namen!