Altersvorsorge 2020 kommt vors Volk

Stände- und Nationalrat haben heute der Reform der Altersvorsorge zugestimmt und werden morgen in der parlamentarischen Schlussabstimmung das Geschäft mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verabschieden. Am 24. September dieses Jahres wird das Volk abstimmen, ob es die neuen Regelungen zu AHV und beruflicher Vorsorge annimmt. Seit 1997 sind sämtliche Vorlagen zur Altersvorsorge an der Urne gescheitert.

Die Altersvorsorge 2020 sieht nach der parlamentarischen Auseinandersetzung als Kernpunkte das Pensionsalter 65 für Frauen, einen tieferen Umwandlungssatz von 6%, eine um monatlich 70 Franken erhöhte AHV-Rente (für Neurentner) sowie eine Mehrwertsteuer-Erhebung von 0.6% vor.

Downloads:
Schlussabstimmungstext
Kurzübersicht der Änderungen (Bundesamt für Sozialversicherungen)
Präsentation Antrag der Einigungskonferenz (Bundesamt für Sozialversicherungen)

Bulletin5

Über Bulletin5

Mit Bulletin5 informieren wir Sie regelmässig über die wichtigsten Entwicklungen im Bereich von Versicherungen und Vorsorge. Fachartikel unterstützen Sie darin, auf dem neuesten Stand zu bleiben oder Ihre Lösung zu optimieren. Ausserdem lassen wir in der Rubrik Netzwerk unsere Partner und Kunden zu Wort kommen. Viel Platz gebührt auch unseren Mitarbeitenden, welche die Themen kommentieren und Sie mit ihren ganz persönlichen Tipps&Tricks unterhalten. Bulletin5 gibt es als Blog und als regelmässig erscheinender Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutzen Sie Ihren richtigen Namen!