Versicherungsbegriffe erklärt: Was ist eigentlich eine D&O Versicherung?

Geschäftsleitungsmitglieder und Verwaltungsräte (sowie weitere Organe einer Firma) haften für Vermögensschäden mit ihrem Privatvermögen, wenn sie durch die Verletzung von Pflichten entstanden sind. Mit einer Organhaftpflichtversicherung, auch D&O (Directors & Officers) Versicherung genannt, können sie sich dagegen schützen. D&O-Policen beinhalten die Abwehr unbegründeter Schadenansprüche (inkl. Abwehrkosten für z.B. Anwälte) und die Bezahlung begründeter Schadenersatzansprüche (Ersatz von Vermögensschäden). Ausgeschlossen sind vorsätzliche Handlungen, bei denen man bewusst und willentlich Pflichten verletzt.

Sehen Sie das Erklärungsvideo der Zürich Versicherung:

Abgeschlossen wird die D&O Versicherung durch die Firma oder die Holding. Das Vorliegen einer solchen Absicherung für die Organe ist eine Voraussetzung und ein gutes Argument, um Führungspositionen mit den besten Leuten besetzen zu können. Hochrangige, umworbene Entscheidungsträger erwarten heute eine Organhaftpflicht.

Lesen Sie auch: Die bekanntesten D&O Schadenfälle der Schweiz

Kontakt bei Fragen: Marcello Biondo, mb@intermakler.ch, +41 31 350 55 07

Marcello Biondo

Über Marcello Biondo

Der Analytiker. Marcello denkt, bevor er handelt. Seine Aussagen haben Hand und Fuss, was für uns Gold wert ist. Er ist ein bodenständiger Typ, dem seine Familie Halt gibt. Als Sportfanatiker trimmt er seinen Körper beinahe täglich, ist aber auch ab und zu als Zuschauer und seit neustem als Trainer an einem Spielfeldrand anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutzen Sie Ihren richtigen Namen!