Ein kleiner Ratgeber zum Sofakauf

Beim Sofakauf stellen sich viele Fragen. Welche Farbe und welches Material soll es denn sein? Brauchen wir das Sofa auch als Gästebett? Und überhaupt, welches ist die optimale Grösse? Unsere Mitarbeiterin Claudia Trachsel hat eine Weiterbildung als Raumgestalterin abgeschlossen und gibt ein paar persönliche Tipps auf den Weg ins Einrichtungshaus.

Zur Optik. Ganz wesentlich ist natürlich das Aussehen, das dem persönlichen Geschmack Ausdruck geben soll. Beachten Sie dabei, dass das Sofa nicht zu gross ist und das Raumerlebnis nicht erstickt wird. Wuchtige Couch-Landschaften wirken schnell einmal plump. Als Faustregel gilt, dass das Sofa nicht mehr als 25 % der Raumfläche einnehmen sollte. Schauen Sie sich den Kandidaten unbedingt auch von hinten an, denn ein Sofa im Raum wirkt besser und sollte mit einem Abstand von ca. 30 cm von einer Wand gestellt werden. So wirkt der Raum grösser und man hat nicht den Eindruck, das Sofa klebe an der Wand.

Zur Farbe. Denken Sie daran, dass dies eine Anschaffung für mehrere Jahre ist und eine neutrale Farbe wahrscheinlich besser geeignet ist – ändern sich doch Mode und Geschmäcker über die Zeit. Es darf aber durchaus auch zu einer kräftigen Farbe gegriffen werden, wenn das Sofa und nicht ein anderes Möbelstück den Mittelpunkt bilden soll.

Leder, Stoff oder? Lederbezüge sind zwar unempfindlicher, strahlen aber im Privatbereich oft eine kühle Büroatmosphäre aus. Wohnlicher wirken weiche, matte oder melierte Stoffe wie Velours, Baumwolle, Mischfasern und Schurwolle mit gemischter Synthetikfaser. Abstand halten würde ich von Leinenstoffen (knittern stark) oder auch Hanf (scheuert schnell). Und wichtig: Jeder Stoff sollte abnehmbar und chemisch zu reinigen sein.

Living room

Zur Sitzhöhe und Sitztiefe. Achten Sie sich einmal, wie viele Sofas – aus dem Lounge-Trend hervorgehend – eigentlich eine zu niedrige Sitzhöhe haben. Sie sind zwar bequem zum Sitzen, das Aufstehen macht aber Mühe. Ich empfehle eine Sitzhöhe ab 45 cm, natürlich abhängig von Ihrer Körpergrösse. Bezüglich der Sitztiefe sollten Sie sich überlegen, ob Sie hauptsächlich Gäste darauf begrüssen. Mit einer Sitztiefe von ca. 70 cm bleibt die Haltung des Gastes gewahrt und das Kleid rutscht beim Anlehnen nicht hoch. Möchten Sie das Sofa vielmehr zum gemütlichen Beisammensein und Versinken können es auch Tiefen von 100 cm und mehr sein.

Zur Polsterung und zu den Nähten. Das ideale Material ist heute Kaltschaum. Es ist formbeständig und angenehm für den Körper. Klassisch sind zwar Naturmaterialien wie Daunen, aber sie verknautschen und lassen das Sofa schnell alt aussehen. Das Gleiche gilt für die Kissen, die besser aus Polyesterfasern sein sollten. Etwas härter gepolsterte Sofas sind rückenschonender. Machen Sie den Reissverschluss-Test. Hier sieht man oft wesentliche Qualitätsunterschiede.

Ganz wichtig, ein Blick auf die Füsse. Schlichte Füsse, die möglichst unter dem Sofa verschwinden, sind optimal. Das Möbel wirkt so leichter und die Gefahr, sich am Zehen zu verletzen bleibt gering.

Eins-, Zwei- oder Dreisitzer? Mit einem Zwei- oder Dreisitzer allein werden Sie vielleicht nicht ganz glücklich. Möchten Sie doch bei der Kommunikation Ihrem Gegenüber entspannt in die Augen schauen können. Mein Tipp: kaufen Sie zwei kleinere Sofas, die sie einander gegenüberstellen oder zum Sofa einen Sessel. Aber aufgepasst: von einheitlich designten Sofas und Sesseln rate ich ab, weil das Ganze schnell nach Möbelkatalog aussieht. Viel individueller und interessanter ist, wenn Sofa und Sessel verschieden sind. Ein passender Sessel sollte immer etwas leichter und filigraner als das Sofa sein.

Nun wünsche ich Ihnen viel Erfolg beim Sofakauf!

Claudia Trachsel

Über Claudia Trachsel

Die Ästhetin. Claudia arbeitet exakt und mit viel Elan. Nach ihrer beruflichen Auszeit strotzt die zweifache Mutter vor Tatendrang. Mit ihrer Familie lebte sie drei Jahre lang in Wien und nennt sich seither „Wein- und Wien-Geniesserin“. In der Freizeit trifft man sie oft beim Joggen und ihre Begeisterung gehört dem nordischen Design.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutzen Sie Ihren richtigen Namen!