SRF: Vergessene Pensionskassen-Milliarden warten auf Besitzer

Die SRF-Sendung 10 vor 10 hat über nicht abgeholte Pensionskassengelder berichtet. Der Beitrag (siehe unten) thematisiert einen Aspekt, der für Arbeitnehmende in bestimmten Lebenssituationen wichtig ist. Gleichzeitig gilt es festzuhalten, dass sämtliche Gelder (Freizügigkeitsleistungen) mittels der AHV-Nummer den „Eigentümern“ zugeordnet werden können. Spätestens im AHV-Alter wird das Pensionskassengeld ausbezahlt.

Dennoch möchten wir folgende Punkte festhalten, die wichtig sind und man als Arbeitnehmer wissen sollte:

  • Der Transfer von BVG-Guthaben passiert mit Lebenseinschnitten wie Stellenwechsel, Scheidung, Auslandaufenthalt oder Babypause.
  • Grundsätzlich sind die Arbeitnehmenden selber dafür verantwortlich, dass die angesparten Gelder von der alten PK in die PK des neuen Arbeitgebers transferiert werden.
  • Üblicherweise wird zu Beginn eines neuen Arbeitsverhältnisses ein Anmelde- oder Eintrittsformular für das BVG ausgefüllt, auf welchem die Arbeitnehmenden daran erinnert werden, dass aus gesetzlichen Gründen vorhandene Freizügigkeitsleistungen in die neue PK einzubringen sind.
  • Sollte dennoch etwas schief laufen, bzw. hat man das vorhandene Guthaben „vergessen“ einzubringen, kann die Zentralstelle 2. Säule helfen die verlorenen Gelder ausfindig zu machen: Fragebogen, Merkblatt

Herbert Luyten

Über Herbert Luyten

Der Erfahrene. Herbert verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz im Vorsorgewesen. Diesen setzt er gekonnt für seine Kunden ein. Bei guter Thermik gibt‘s für ihn nichts Schöneres als seinen Gleitschirm zu packen, einen tollen Flug hinzulegen und den Tag bei einem Glas Single-Malt-Whisky ausklingen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutzen Sie Ihren richtigen Namen!